Beide Wettbewerbsvorschläge für Feuerwachen reagieren auf komplexe Verkehrswege und Standortbedingungen, die durch ihre Topografie definiert werden. Die Volumina sind jeweils als Stützmauer in der Hanglage ausgebildet und bieten darunter einen geschützten Raum für eine Vielzahl von Funktionen.

Firestation Vierschach and Mühlbach

TYPOLOGIE Feuerwehrhallen
STATUS Wettbewerb
ORT Vierschach und Mühlbach, Italien
JAHR 2011-2012
AUFTRAGGEBER Private

PROJECT ARCHITECT Maya Shopova
DESIGN TEAM Eva Castro, Ulla Hell, Holger Kehne, Chuan Wang, David Preindl, Peter Pichler

Dachlandschaften und Zugangsrampen falten sich , um die Geste der flankierenden Topographie aufzufangen, sie ermöglichen Anforderungen an Raumhöhen und schaffen nach Süden ausgerichtete Terrassenflächen für öffentliche Veranstaltungen. Die funktionale Stärke dieser beiden Vorschläge liegt in der vertikalen Trennung der öffentlichen Räume / Freizeitflächen im ersten Geschoßes und der Feuerwehr zugeordneten Bereiche im Erdgeschoss.