Die World Horticultural Expo ist Initiator und Zentrum für die Neugestaltung eines großen Gebiets zwischen dem Flughafen und dem Zentrum von Xi'an. Die alte Hauptstadt der Qin-Dynastie, Heimat der Terrakotta-Armee, ist heute ein wichtiges Geschäftszentrum für das so weite chinesische Festland.

FLOWING GARDENS: XIAN INTERNATIONAL HORTICULTURAL EXPO

TYPOLOGIE Masterplan Ausstellungsgelände
STATUS Wettbewerb 1.preis, Gebaut
ORT Xi'an, China
JAHR 2011
AUFTRAGGEBER Chan Ba Ecological District

PROJECT ARCHITECT Jorge Ayala
DESIGN TEAM Kezhou Chen, Steve De Micoli, Hossein Kachabi, Elisa Kim, Nadia Kloster, Rui Liu, Filipo Nassetti

COLLABORATORS Groundlab

Plasma Studio gewann, in Zusammenarbeit mit Ground-Lab, diesen internationalen Wettbewerb mit einer radikal selbsttragenden Vision. Das Projekt umfasst einen 5000 m² großen Kreativitäts-Pavillon, ein 4000 m² großes Gewächshaus und eine 3500 m² große Fußgängerbrücke in einer 37 ha großen Landschaft. Die Expo wurde 2011 für rund 15 Millionen Besucher eröffnet.

Flowing Gardens nimmt die gegebenen Besucherströme auf, kanalisiert sie, gleichzeitig viele Auswahlmöglichkeiten und Vielfalt anbietend und entfaltet sich somit auf vielen gewundenen Pfaden und schafft ein Netzwerk für die Vermischung von Zirkulation, Landschaft und Wasser. Die Wege variieren in der Breite und reichen von Hauptwegen und Arterien bis zu kleineren Pfaden. Auf diese Weise ergeben sich Parkflächen in einer Vielzahl von Größen, welche zusammen mit den dafür ausgewählten Pflanzen, sowie ihrer Oberflächenbehandlung und Beleuchtung, eine Vielzahl von Erfahrungen bieten, die vom sehr intimen Bereich, mit halb geschlossenen, sich selbst genügenden Räumen, bis zu den sehr öffentlichen Plätzen reichen, welche mit breiteren Fußwegen und einer direkten, ununterbrochenen visuellen Verbindung zur Hauptachse auf dem Gelände ausgestattet sind. Das markante Layout des Projekts, das an ein Wurzelsystem erinnert, artikuliert die Hybridisierung von natürlichen und künstlichen Systemen. Regenwasser wird in Feuchtgebieten gesammelt und zur Bewässerung recycelt. Der Landschaftsplan wird schrittweise von einem internationalen Schaufenster für Millionen von Besuchern zu einem nachhaltigen lokalen Gut für die Bevölkerung von X‘ian umgestaltet. Lokale Pflanzenarten helfen, den Unterhalt zu reduzieren und den neuen Chan-Ba Central Park in seinem Kontext zu erden.